Beschwerden

Die Passagiere, die in den Geltungsbereich der EU-Verordnung Nr. 1177/2010 fallen und eine Beschwerde an dem Beförderer richten möchten, können diese innerhalb von zwei Monaten nach dem Datum einreichen, an dem die Dienstleistung erbracht wurde oder hätte erbracht werden sollen. Innerhalb eines Monats nach Erhalt der Beschwerde muss der Beförderer dem Passagier mitteilen, dass die Beschwerde angenommen, abgelehnt oder noch geprüft wird. Die erforderliche Zeit für die endgültige Beantwortung der Beschwerde darf zwei Monate ab Eingang der Beschwerde nicht überschreiten.
 
Beschwerden können in Italienischer und/oder Englischer Sprache mit dem herunterladbaren Formular eingereicht werden:
 
Bei Nichtbeantwortung der Beschwerde innerhalb der oben genannten Fristen, wenn die Beschwerde vollständig und in der oben beschriebenen Weise eingereicht wurde, kann der Passagier:
  • Nutzen Sie das Verfahren der außergerichtlichen Streitbeilegung durch Einleitung eines Schlichtungsverfahrens vor der Handelskammer des Wohnsitzes und / oder des Wohnsitzes des Passagier;
  • Senden Sie eine Beschwerde in zweiter Instanz an die Verkehrsregulierungsbehörde unter pec@pec.autorita-trasporti.it oder art@autorita-trasporti.it.
Im Falle einer verspäteten Antwort des Beförderer auf die Beschwerde hat der Passagier Anspruch auf eine automatische Entschädigung, wie sie in Maßnahme Nr. 5 des Beschlusses Nr. 83/2019 der Verkehrsregulierungsbehörde vorgesehen ist, der unter folgendem Link verfügbar ist:
https://www.autorita-trasporti.it/wp-content/uploads/2019/07/All.-A-delibera-n.-83_2019.pdf