Minderjährige Passagiere

Minderjährige Passagiere
Minderjährige Passagiere müssen ein gültiges Identitätsdokument im Einklang mit den Bestimmungen der EG-Verordnung Nr. 2252/2004 besitzen.

Minderjährige Passagiere unter 14 Jahren dürfen auf keinen Fall ohne die Begleitung eines Erwachsenen reisen. Wenn es sich nicht um einen der beiden Elternteile handelt, muss dem Schiffskapitän/Purser des Schiffs eine schriftliche Einverständniserklärung vorgelegt werden, in der die Eltern erklären, ihr Kind einer bestimmten Person anzuvertrauen, die rechtlich für das Kind verantwortlich ist.
Diesem Schreiben müssen zudem auch die gültigen Identitätsdokumente beider Eltern beigelegt werden und bei Nicht-EU-Bürgern auch deren Aufenthaltsgenehmigung, in die auch das Kind eingetragen sein muss.

Minderjährige Passagiere über 14 Jahre: Sie dürfen ohne Begleitung reisen, sofern dem Kapitän oder Purser eine von beiden Elternteilen unterschriebene Erklärung zusammen mit den Identitätsdokumenten beider Eltern vorgelegt wird, in der diese erklären, für eventuelle Schäden an der Person oder an Dritten verursachte Schäden vollständig zu haften.
 
Auf keinen Fall übernimmt der Schiffskapitän und/oder ein anderes Mannschaftsmitglied die Beaufsichtigung und damit verbundene Verantwortung für den Minderjährigen an Bord des Schiffs.
Ferner gilt als vereinbart, dass der Passagier verpflichtet ist, alle vom Zielland geforderten Dokumente mitzuführen und dass der Beförderer keine Haftung übernimmt, sollten diese Dokumente von den Behörden des Zielhafens als unzureichend angesehen werden.

Alle Passagiere, darunter auch Kinder und Kleinkinder, müssen beim Check-In am Hafen unbedingt ein gültiges Identitätsdokument vorweisen (Personalausweis, Reisepass). In diesem Fall ist das Boarding mit der bloßen Selbstzertifizierung ab DPR 445/2000 in keinem Fall erlaubt.
Andernfalls wird die Einschiffung ohne Recht auf Rückerstattung verweigert.